Fakten

Wir von Continuum unternehmen und schaffen Fakten. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

News

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

«Kooperation oder Konfrontation?»

Für viele Unternehmer waren die vergangenen Monate von Sorgen um das Unternehmen geprägt. Auch wenn familiengeführte Unternehmen oft ein ausreichendes Liquiditätspolster bereithalten, ist es mit der Sicherung der Zahlungsbereitschaft nicht getan. Lesen Sie mehr in der Kolumne von Dr. Stefan Schneider, LEADER Unternehmermagazin, Ausgabe August 2020

«Generationenprozesse in Familienunternehmen», Teil 2

Eine erfolgreiche Nachfolge hat Rahmenbedingungen, die die Perspektiven der Beteiligten und des Unternehmens berücksichtigen. Dabei ist ein besonderes Augenmerk auf den Senior-Unternehmer zu legen. Lesen Sie mehr in der Kolumne von Rolf Brunner, LEADER Unternehmermagazin, Ausgabe Juli 2020

Zusammenfassung 1. CONTINUUM-Dialog «Frauen im Geschäftsalltag» vom 25. Juni 2020

Am Donnerstag, 25. Juni 2020, fand der erste CONTINUUM-Dialog Woman’s Next statt mit dem Thema «Frauen im Geschäftsalltag». Wir bedanken uns bei den Teilnehmerinnen für die interessanten Inputs. Einen grossen Dank an Bettina Weishaupt für das Opening und damit Schilderung der Eindrücke im Zuge der Übernahme der Führungsrolle im Familienunternehmen Weishaupt AG Appenzell.

Der Ständerat versenkt das Verbot der Auszahlung von Dividenden bei Kurzarbeit, 6. Mai 2020

Der Ständerat hat sich heute mit 31 zu 10 Stimmen gegen die Motion ausgesprochen, die ein Verbot der Auszahlung von Dividenden für Firmen verlangte, die Kurzarbeit beziehen. Die Motion ist damit definitiv abgelehnt. Nach dem gestrigen knappen Entscheid des Nationalrates für die Motion ist es dem Swiss Family Business Club zusammen mit anderen Verbänden und Organisationen gelungen, im Ständerat eine Korrektur zu erzielen. Auch die CONTINUUM AG, als Vertreter von und für Familienunternehmen, hat sich dafür eingesetzt.

Erfahrungsbericht des Kunden GK Grünenfelder Group AG, April 2020

Die CONTINUUM AG, vertreten durch Rolf Brunner und Dr. Stefan Schneider, hat uns bei der Entwicklung eines Nachfolgekonzepts kompetent beraten. Mein Bruder und ich sind beide im Unternehmen tätig; aufgrund des grossen Altersabstands gehen wir jedoch gestaffelt ins Pensionsalter. Auch unsere Kinder, das heisst die nächste Generation, sind altersbedingt in unterschiedlichen Lebenssituationen. Uns war es wichtig, dass beide Familien im Prozess integriert sind. Durch die Begleitung der CONTINUUM AG konnten wir über die Familien hinweg einen wertvollen Diskurs über das Unternehmen und das Familienvermögen starten, welcher sich im Rahmen einer Familien-Strategie letztlich in einer Familienverfassung festigte.

Angst vor Identitätsverlust 

Das Generationen-Management und damit die Nachfolgeregelung in Familienunternehmen fällt nicht immer leicht. Dahinter stehen zumeist unterschiedliche menschliche Ängste, die aber in ihrer Konsequenz alle ähnlich sind: Nachfolgeregelungen werden verkompliziert oder münden in Existenzkrisen. Lesen Sie mehr in der Kolumne (Teil 1) von Rolf Brunner, LEADER Unternehmermagazin, Ausgabe Mai 2020.

Nutzen Sie unser exklusives Paketangebot «Quick Check»

Im Rahmen der Covid-19-Krise bieten wir ein unkompliziertes Paketangebot für die Bedürfnisse von Familienunternehmen an. Zu einem reduzierten Kostensatz können wir Ihnen via Video-Conference und andere digitale Kanäle bei der Analyse von Planrechnungen und in der Erarbeitung von Massnahmen zur Seite stehen.

Kühlen Kopf bewahren

Die aktuelle unsichere Situation an den Geld- und Kapitalmärkten – ausgelöst durch das Coronavirus – zeigt auf, wie schnell und drastisch sich die gesamtwirtschaftliche Lage verändern kann. Lesen Sie mehr in der Kolumne von Dr. Stefan Schneider, LEADER Unternehmermagazin, Ausgabe März 2020

Der Risiko-Radar

Der Verwaltungsrat ist gemäss Gesetz in der Pflicht ein integrales Risikomanagement-System auszugestalten, zu implementieren und zu überwachen. Eine regelmässige Einschätzung der wichtigsten Risiken ist nicht nur vom Gesetzgeber verlangt, sondern auch für das Unternehmen sinnvoll. Wir von der CONTINUUM AG haben dazu wichtige Punkte für das optimale Vorgehen zur Erstellung eines solchen Risikomanagement-Systems definiert.

Die Coronavirus-Epidemie – Anwendbarkeit und Rechtsfolgen von Force Majeure-Klauseln

Vom Ausbruch des Coronavirus sind längst nicht mehr nur internationale Unternehmen betroffen, die Produktionsstandorte in China unterhalten oder auf solche angewiesen sind. Die fortwährende Verbreitung des Coronavirus führt auch bei national operierenden Unternehmen oder Veranstaltern von Events aller Art zur gänzlichen oder teilweisen Suspendierung von Lieferungen bzw. zu Lieferverzögerungen oder Ausfällen von Veranstaltungen. Lesen Sie mehr im Artikel von Blum & Grob Rechtsanwälte.

Aktuelle Praxisbeispiele von Nachfolgeregelungen

Drei Familienunternehmen, drei verschiedene Branchen und drei unterschiedliche Ausgangslagen einer Unternehmensnachfolge – wir haben für Sie aktuelle Praxisbeispiele zusammengefasst, Februar 2020.

Studie von Bisnode zum Thema «KMU-Nachfolge 2020»

Gemäss den aktuellsten Daten von Bisnode D&B Schweiz AG müssen in der Schweiz 75‘038 Firmen (13% aller Firmen) einen Nachfolger finden. Lesen Sie mehr dazu zusammengefasst in der Bisnode-Studie vom 4. Februar 2020.

Ein «Management Buy-Out» hat viele Facetten.

Bei einem MBO entsteht oft ein Dreiecks-Verhältnis zwischen Verkäufer, Käufer und Finanzierungsgeber. Dabei stellen wir immer wieder fest, dass der Fokus zu wenig auf die nicht-pekuniären Ansichten und Grundanliegen der anderen Parteien gelegt wird. In einer kleinen Informationsreihe beleuchten wir die unterschiedlichen Gesichtspunkte und Facetten bei einem «Management Buy-Out». Lesen Sie mehr dazu im nachfolgenden Artikel.

Weshalb eine Familien-Strategie?

Unternehmerfamilien umfassen meist einen grösseren Personenkreis als die klassische Kernfamilie. Der Wille zur Weitergabe des Unternehmens an die nächste Generation ist für diese zentral. Lesen Sie mehr in der Kolumne von Rolf Brunner im Unternehmermagazin LEADER, Ausg. Januar/Februar 2020.

Rückblick VR-Workshops im Januar 2020 in Lenzburg und St.Gallen

Am 14. Januar 2020 haben wir mit rund 16 Teilnehmern den 1. VR-Workshop in Lenzburg durchgeführt. Als Gastreferent durften wir Herr Walter Häusermann, Inhaber von Furrer Jacot AG begrüssen. Am 21. Januar wurde der 2. Workshop in St.Gallen mit Gastreferent Dr. Hans-Jürg Bernet durchgeführt.

Verschiedene Erfahrungswerte und Meinungen mit anregenden Diskussionen lieferten interessante Erkenntnisse zum Thema Nachfolge im VR von Familienunternehmen. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Workshop mit einem unserer Kunden mit dem Thema „Mensch & Technik“

Im Rahmen eines Strategie-Workshops mit einem unserer Kunden setzten wir den Fokus auf „Mensch und Technik“. Dabei durften wir den Gastreferent Herr Yannick Brunner, Head of Digitization, Robotics & Projects – Financial Accounting der Swisscom (Schweiz) AG, begrüssen, welcher interessante Aspekte zur Digitalisierung und Leadership in einer sich stets wandelnden Arbeitswelt hervorbrachte und zum Denken anregte.

Tauziehen in der Familie und/oder in der Unternehmung

Warum es für Familien und in Unternehmen so wichtig ist als Team zu arbeiten. Wenn ich an eine Mannschaft denke – egal welche Mannschaft – dann denke ich an Zielsetzung, Disziplin, harte Arbeit, Koordination für Handlungen und an jegliche Bestandteile in Bezug auf das Zusammenwachsen eines Teams. Das Teilen von gemeinsamen Werten sowie tiefes und authentisches Vertrauen sind ebenfalls wichtige Bestandteile um ein erfolgreiches Team zu werden. Lesen Sie mehr im Artikel von Rolf Brunner.