Nachhaltigkeit und Environmental, Social and Corporate Governance (ESG) sind nicht nur Begriffe der politischen Diskussion, sondern werden durch unterschiedlichste gesetzliche Rahmenbedingungen auf Grundlage des Klimaabkommens von Paris sowie die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen bestimmt.

Diese Bestimmungen verändern das wirtschaftliche Umfeld der Unternehmen und haben Einfluss auf die Chancen- und Risikobetrachtung. Unzureichende Behandlung von Nachhaltigkeitsthemen führt zu Risiken wie Image-, Fortführungs- oder Finanzierungsrisiken.

So sind etwa Geschäftsbanken bei der Kreditvergabe dazu angehalten, das Thema Nachhaltigkeit in das Rating ihrer Kunden einfliessen zu lassen, sodass eine fehlende Nachhaltigkeitsstrategie Auswirkung auf den Umfang oder die Konditionierung von Geschäftskrediten haben kann. Ebenso wichtig ist es, hinsichtlich der ohnehin schon schwierigen Rekrutierung von Mitarbeitern und Fachkräften auf eine langfristige und nachhaltige Unternehmensstrategie zurückgreifen zu können. Zwar entstehen durch die Einhaltung und Umsetzung der neuen Regeln sowie deren Kontrolle zusätzliche und teilweise unproduktive Kosten. Allerdings sind darin auch Wachstums- und Kosteneinsparungschancen enthalten.

Gerade Familienunternehmen, deren Geschäftsmodelle per se schon langfristig ausgelegt sind und deren Inhaber sich ihrer unternehmerischen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind, können diese Chance aktiv nutzen. Dabei hilft eine klar umrissene ESG-Strategie, die in die Unternehmensstrategie eingebettet werden sollte. Die Continuum AG unterstützt in einem gemeinsamen strukturierten, transparenten und pragmatischen Prozess die Erarbeitung einer ESG-Strategie basierend auf der unternehmensspezifischen Gesamtstrategie mit dem Ziel, die Komplexität zu reduzieren. Nachhaltigkeit in ökologischen, ökonomischen und sozialen Belangen sichern die Zukunft unserer Familienunternehmen und Unternehmerfamilien.

 

Kolumne von Susanne Kutterer, Partnerin der CONTINUMM AG, LEADER Magazin, Ausgabe April 2024

Zurück zur Übersicht

Leave a Reply